Praxis für Chinesische Heilkunst0
0
00
Frauen/Männer/Kinder

Das System der TCM erlaubt eine sehr individuelle Behandlung, so dass den Besonderheiten der unterschiedlichen Geschlechter Rechnung getragen werden kann.



Gynäkologie

Informationen über den Monatszyklus der Frau sind in der Chinesischen Medizin nicht nur bei der Diagnose von großer Bedeutung, sondern auch die Behandlung vieler Beschwerden lässt sich am Monatszyklus ausrichten, wodurch die weibliche Physiologie unterstützt wird.

  • Probleme im Zusammenhang mit dem Zyklus, Unregelmäßigkeit, prämenstruelles Syndrom, Schmerzen, Migräne, Stimmungsschwankungen, exzessive oder unnatürliche Blutungen
  • Wechseljahrsbeschwerden, Osteoporose, Schlafstörungen
  • Unfruchtbarkeit; wiederkehrende Fehlgeburten
  • Harnprobleme, Harnfrequenz, Inkontinenz
  • wiederkehrende Blasenentzündungen
  • Sexuelle Probleme
  • Endometriose


Schwangerschaft

Das Unterstützen der Schwangerschaft mittels Akupunktur ist eine alte Tradition in China, die einen Weg bietet, die werdende Mutter durch die Schwangerschaft und nach der Geburt zu begleiten. Diese Methode ist eine Alternative zu Medikamenten, die von den Müttern oft nur widerwillig genommen werden.

  • Normale Begleitung: 3 Behandlungen während den 9 Monaten
  • Geburtsvorbereitung: 3 wöchentliche Behandlungen im letzten Monat
  • Schwangerschaftsbeschwerden wie (morgendliche) Übelkeit, Verstopfung, Rückenschmerzen, schwere Beine, überfälliger Termin
  • Probleme nach der Geburt: Schmerzen, Probleme mit Brust oder Milch, Depression, Müdigkeit, Haarausfall, Verstopfung…


Pädiatrie

Gerade Kinder reagieren meist sehr schnell auf die Behandlungen. Behandlungstermine dauern in der Regel maximal 30 Minuten.

Die meisten Kinder fürchten sich nicht vor den Nadeln und empfinden sie auch nicht als schmerzhaft. Sollte es dennoch so sein, gibt es auch andere Behandlungsmöglichkeiten ohne Nadeln.

  • Wiederkehrende Infektionen der oberen Atemwege, Ohrentzündungen, chronischer Husten
  • Allergien: Heuschnupfen, Asthma, Ekzeme
  • Essstörungen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung
  • Bettnässen, Nachtterror, Schlafprobleme
  • Verhaltensprobleme: Aufmerksamkeitsdefizit, Hyperaktivität, Schüchternheit und Ängste


Andrologie

Männergesundheit wurde erst in jüngerer Zeit in der westlichen Welt thematisiert. Die Chinesische Medizin kann bereits ansetzen, sobald die ersten Beschwerden, wie Probleme beim Wasserlassen, beginnen, lange bevor ein operativer Eingriff erforderlich ist.

  • Prostatabeschwerden
  • Sexuelle Störungen, erektile Dysfunktion
  • Harnprobleme, Harnwegsinfekte, Harnfrequenz


 



Stefan M. Patschky - Heilpraktiker ***    praxis (at) tcm-in-gailingen.de *** +49 (0)7734 / 999 042